Geschichte der Corte Guastalla alte Residenz Verona

Privacy Policy

Cookie Policy

Geschichte


Corte Guastalla, die Wiederentdeckung eines Schatzes.

Corte Guastalla Vecchia ist eines der wichtigsten Landgüter im Moränenhügelgebiet der südlichen Gardaseeregion. Eine zwischen den Provinzen Mantua und Verona gelegene Naturlandschaft von unvergleichlicher Schönheit, die von jahrtausendelanger, respektvoller Arbeit des Menschen geprägt ist.

Das auf bestehenden Strukturen aus dem Spätmittelalter errichtete Herrenhaus stammt aus dem späten 15. Jh. und war aufgrund seiner strategischen Position nicht unbedeutend, wie aus der aquarellierten Landkarte des Museums Miniscalchi Erizzo hervorgeht.

Jahrhunderte lang war das Schicksal der Familie Spolverini eng mit diesem Besitz verbunden: die zur Scaligerzeit vermögende und einflussreiche Familie erwarb nach dem Kauf erblicher Titel der Adelsfamilie Dal Verme wichtige Feudalrechte während der Scaliger-Herrschaft.

Guastalla Vecchia wird in einer Katastalurkunde aus dem Jahr 1745 als Besitz von Giangerolamo Spolverini, Sohn des Giovanbattista erwähnt „Ein Besitz namens Guastalla Vecchia von 180 C. mit 40 C. Wiese zur Nutzung der Pächter, die pro Pächter 272 D. einbringt.“

Mit dem Erlöschen des Hauses Spolverini ging das Gut Guastalla Vecchia als Erbe zunächst an Teresa Muselli (Tochter von Isotta Spolverini Dal Verme) über und anschließend an Marianna Saibante, die Frau des Grafen Francesco Giusti Del Giardino.

Am 11. März 1863 wurde das Eigentum Guastalla Vecchia mit der nahegelegenen Corte Villa della Guastalla, die ebenfalls zum historischen Besitz der Familie Spolverini gehörte, per Bittgesuch Nr. 2 gemäß Erbzuweisungsbescheid …an Giusti Graf Julio übertragen.

Viele Jahre lang diente Guastalla Vecchia als Bauernhof.

2002 entdeckten Franco und Orietta Tommasi diesen Schatz inmitten der Veroneser Hügellandschaft und beschlossen, ihm neues Leben einzuhauchen. Die Renovierung dauerte vier Jahre.

Das Bau- und Sanierungsprojekt wurde vom Architekten Alberto Pontiroli betreut.

Dank sorgfältiger und liebevoller Restaurierungsarbeiten, die die traditionsreiche Geschichte des Gebäudes weitestgehend bewahren sollten, konnte Corte Guastalla 2006 in neuem Glanz erstrahlen.